Der Content-Tsunami: die tödlichen Folgen des Omni-Channel-Marketing

Brustschmerzen und Atemnot: das klingt nach einem Herzinfarkt. Aber an diesen Symptomen leiden heutzutage viele CMOs! Sie werden verursacht von dem Gefühl, in einem wahren Tsunami aus Marketinginhalten zu ertrinken.

Lesen Sie, wie Sie die tödlichen Folgen des Omni-Channel-Marketing und die vielen Touchpoints, an denen Kunden mit Ihrer Marke in Berührung kommen, in den Griff bekommen. Entdecken Sie:

  • ... warum Content Marketing das Marketing lähmt
  • ... warum positiver, nutzergenerierter Content ein Wettbewerbsvorteil ist
  • ... warum Content den "Circle of Trust" durchdringen muss
Content Marketing beeinflusst Kaufentscheidungen

Content beeinflusst Kaufentscheidung

Der ständig vernetzte Kunde von Heute erfordert, dass sämtliche Touchpoints entlang der Customer Journey mit Inhalten in bislang ungeahnter Vielfalt und Menge "befeuert" werden müssen.

Komplexität Omni-Channel-Marketing

Omni-Channel-Marketing ist komplex

Der kometenhafte Aufstieg des digitalen Omni-Channel-Marketing kündigt eine fulminante Verschiebung bei den Marketingausgaben an. Das können Sie nicht kontrollieren; was einer Markenerosion gleichkommt.

Marketing Content Tsunami

Es ist enorm wichtig, Content Marketing als oberste Priorität für das digitale Marketing zu betrachten. Aber Content-Vielzahl, Content-Menge und Geschwindigkeit der Veröffentlichung: all das zusammen kann eine Marketingabteilung sprichwörtlich lähmen.

Mirko Holzer, CEO BrandMaker

[fa icon="quote-right"]
Mirko Holzer